Ein Kooperationsprojekt der Salesianer Don Boscos und der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel
Eine Einrichtung in Kooperation
der Salesianer Don Boscos
und der Schwestern der
hl. Maria Magdalena Postel

Die Manege gGmbH

Seit 2005 hält die Manege gGmbH im Don-Bosco-Zentrum für junge Menschen aus Marzahn-Hellersdorf die Türen auf. Sie ist eine Einrichtung für junge Menschen im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit den Schwerpunkten Jugendsozialarbeit, Jugendberufshilfe und Jugendhilfe und bietet seit 2005, im Blick auf die Einmaligkeit und Würde jedes einzelnen Jugendlichen, ganzheitliche Unterstützung in allen Lebenslagen an.

Integriert in die aktivierenden Hilfen zur Heranführung an den Arbeitsmarkt mit festen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen 16 und 25 Jahren, die über das Jobcenter Marzahn-Hellersdorf zugewiesen werden, gibt es den Beratungsbus, zu jeder Zeit die Möglichkeit, sich als „Selbstmelder“ Unterstützung zu holen und eine Notunterkunft für eine Nacht, wenn gar nichts mehr geht.

Chancen nutzen, Zukunft schaffen

Für Kinder und Jugendliche von 13 bis 17 Jahren wird in Kooperation mit dem Jugendamt stationäre Erziehungshilfe angeboten. Gemeinsam mit dem Sozialamt stellt die Manege gGmbH im Don-Bosco-Zentrum in begründeten Fällen für Jugendliche in Wohnraumnot kurzzeitig eine Unterbringung bereit. Unabhängig davon kann jeder Jugendliche ins Don-Bosco-Zentrum kommen, ebenso auch Eltern und Bezugspersonen.

Für Begegnungen, Gespräche, sinnvolle Freizeitgestaltung, Krisenintervention, Beratung, gemeinsame Perspektiventwicklung sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Manege täglich 24 Stunden vor Ort – an 7 Tagen in der Woche.

Das Ziel der Manege gGmbH, Chancen zu geben und Zukunft zu schaffen, tragen zwei Gesellschafter, um junge Menschen in Berlin Marzahn-Hellersdorf hineinzuführen

  • ins Leben,
  • in Selbst- und Fremdachtung, auch und besonders in Zeiten ohne Arbeit,
  • in tragfähige und realistische Beziehungen und Lebensperspektiven,
  • in Ausbildung und Arbeit.