Stern

Bonifatiuswerk unterstützt Praktika für Jugendliche aus dem Don-Bosco-Zentrum Berlin

Veröffentlicht am: 27. Oktober 2016

Berlin/Paderborn - Einen Einblick ins Berufsleben konnten acht Jugendliche aus Berlin-Marzahn im Oktober während eines Berufspraktikums in Paderborn erhalten. Für zwei Wochen arbeiteten die jungen Menschen aus einem Projekt der Manege gGmbH aus dem Don-Bosco-Zentrum Berlin in verschiedenen Betrieben in Paderborn mit. „Das Praktikumszeugnis aus einem Paderborner Unternehmen ist für viele unserer Jugendlichen das nicht selten einzige Dokument in Ihrer Bewerbungsmappe“, sagt Sr. Margareta Kühn, die Leiterin der Manege. „Ohne die praktischen Erfahrungen hätten Sie überhaupt keine Chance einen Ausbildungsplatz zu finden. Zugleich verlassen die Jugendlichen erstmals Berlin und erfahren ebenfalls erstmalig Anerkennung und Wertschätzung.“

Unterstützt wird das Projekt seit 2014 vom Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken und durch die Rotary Clubs Paderborn Stadt und Land. In dieser Zeit haben bereits 37 Jugendliche aus der Manege das Angebot wahrgenommen und davon profitiert. In den nächsten Jahren soll die Kooperation noch weiter intensiviert werden. „Unternehmer sollten heutzutage dazu bereit sein, Jugendliche auf ihrem Weg in das Berufsleben zu unterstützen, daher möchten wir unser gemeinsames Bemühen mit den Rotariern intensivieren. Mit diesem Projekt stehen wir den Jugendlichen in ihrer vielfach schwierigen und gebrochenen Lebenssituation zur Seite und lassen sie nicht alleine“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Zu den Unternehmen, die im Rahmen der Zusammenarbeit mit Bonifatiuswerk und den Rotariern Praktikumsplätze anbieten, gehören sowohl kleinere Familienbetriebe als auch große Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern. „Wir wünschen den Praktikanten spannende Einblicke und hoffentlich prägende Eindrücke aus Paderborn, so dass sie mit ihren Erfahrungen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz erhalten“, sagte Dietmar Ahle, der Berufsdienstbeauftragte des Rotary Club Paderborn.

Zum Foto: Dietmar Ahle (Rotary Club Paderborn), Maria Schmidt (Rotary Club Paderborn), Sr. Margareta Kühn (Leiterin der Manege gGmbH, Berlin) und Msgr. Georg Austen (Bonifatiuwerk) möchten ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren, um möglichst vielen Jugendlichen einen erfolgreichen Start in das Berufsleben zu ermöglichen. Fotograf: Matthias Micheel/Bonifatiuswerk

PM Bonifatiuswerk/Red.

Direkter Kontakt

Manege gGmbH im Don-Bosco-Zentrum
Otto-Rosenberg-Str. 1
12681 Berlin
Tel.: 030 / 85 60 686-251
Fax: 030 / 85 60 686-222
E-Mail: info@manege-berlin.de
Website: www.manege-berlin.de

Zum Kontaktformular

Film: Bundeskanzlerin zu Besuch
Jugendprojekt "Manege"

Kanzlerin #Merkel beim Friseur. Keine Promi-Vorher-Nachher-Show, sondern ein besonderer Einblick in Berufsorientierung für Jugendliche. Wenn Schul- und Lebensweg nicht geradeaus führen, hilft die „Manege“, ein besonderes Jugendprojekt in Berlin: http://bpaq.de/fb_manege. So auch Sophie und Maximilian. Respekt! http://bpaq.de/fb-respekt_bmas.

Posted by Bundesregierung on Dienstag, 29. März 2016

Die Bundesregierung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch am 22. März 2016 in der "Manege" mit der Kamera begleitet. Das Facebook-Video gibt einen besonderen Einblick in die Arbeit vor Ort.

Quelle: www.facebook.com/Bundesregierung

Film: "Projekt ist hier immer"

Sr. Margareta Kühn über die Arbeit der "Manege".

Wir danken unseren Förderern
Unterstuetzer
Don Bosco Netzwerker